Stoßwellentherapie Stuttgart

Chronische Schmerzen kosten im täglichen Leben wertvolle Energie, nehmen Lebensfreude und mindern somit auch die Lebensqualität. Fersenschmerzen beispielsweise machen im Alltag jeden Schritt zur Qual. Beim Sport lassen chronische Schmerzen oft die gewohnten Aktivitäten wie Joggen, Walken oder Golf spielen nur bedingt zu. Ein Tennisellenbogen beispielsweise bedeutet einen Verzicht auf das geliebte Spiel. Auch bei der Arbeit beeinträchtigen chronische Schmerzen die Leistungsfähigkeit und binden zudem auch geistige und mentale Kräfte.

Die Extrakorporale Stoßwellentherapie (ESWT) bietet hierbei die Möglichkeit einer einfachen und wirkungsvollen Behandlung. Eine deutliche Schmerzlinderung tritt häufig bereits schon wenige Tage nach der ersten Anwendung ein. Abhängig vom Beschwerdebild sind zwischen einer und fünf Anwendungen notwendig, die zumeist im wöchentlichen Abstand durchgeführt werden und jeweils nur wenige Minuten dauern.

Die ESWT umfasst viele Anwendungsgebiete wie beispielsweise Sehnenansatzerkrankungen, oder chronische Schmerzen im Rücken-, Schulter-und Nackenbereich hervorgerufen durch dauerhaft verkürzte und verdickte Muskelabschnitte.

Klassische Anwendungsgebiete sind der Tennis-oder Golferellenbogen, Schulterschmerzen (z.B. bei Kalkschulter), Achillessehnenbeschwerden, Fersenschmerzen (z.B. durch einen Fersensporn) und chronische Rückenbeschwerden.

Wie funktioniert eigentlich die ESWT?

Stoßwellen hoher Energie werden über die Hautoberfläche in das Gewebe übertragen. Die körpereigenen Selbstheilungskräfte in den Schmerzzonen werden aktiviert und die Stoffwechselaktivität dank stärkerer Durchblutung und der Bildung neuer Blutgefäße erhöht. Schließlich wird der Heilungsprozess durch Zellregeneration angeregt und beschleunigt.